Schellackplatte

Gefunden? Haushaltsauflösung steht an? Nachlass? Umzug? Spenden – wie funktioniert’s?

Wir nehmen Schellackplatten kostenlos an

Die Bewahrung von Schellackplatten ist von großer kultureller Bedeutung, da diese Platten nicht nur historische Aufnahmen enthalten, sondern auch als Artefakte der musikalischen und technischen Entwicklung des frühen 20. Jahrhunderts gelten. Anstatt Schellackplatten wegzuwerfen, kannst du diese bei uns abgeben.

Schellackplatten: Vorläufer der modernen Schallplatten

Die Schellackplatte, ein Vorläufer der modernen Schallplatte, wurde Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt und spielte eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Tonaufzeichnung und -wiedergabe. Der Name „Schellackplatte“ stammt von dem Hauptbestandteil Schellack, einem natürlichen Harz, das von Lackschildläusen abgesondert wird. Dieses Harz wurde verwendet, um die Oberfläche der Platte zu beschichten, was zu einer verbesserten Klangqualität führte.

Die ersten Schellackplatten wurden in den 1890er Jahren von Emil Berliner, dem Erfinder des Grammophons, produziert. Diese frühen Platten hatten einen Durchmesser von 12,5 cm und drehten sich mit 78 Umdrehungen pro Minute (rpm). Im Laufe der Jahre wurden die Platten größer und die Standardgröße betrug schließlich 25 cm (10 Zoll) oder 30 cm (12 Zoll).

Die Ära der Schellackplatten dauerte etwa von den 1910er bis in die 1950er Jahre. Sie waren das vorherrschende Medium zur Musikaufzeichnung und -wiedergabe und bildeten die Grundlage für die kommerzielle Musikindustrie, wie wir sie heute kennen. Mit der Einführung der Vinyl-Schallplatten in den 1950er Jahren ging die Ära der Schellackplatten allmählich zu Ende.

Bekannte Interpret*innen und wichtige Firmen

In der Blütezeit der Schellackplatte waren zahlreiche berühmte Musiker*innen auf diesem Medium zu hören. Einige der bekanntesten waren Enrico Caruso, Bessie Smith, Louis Armstrong und Bing Crosby. Diese Künstler*innen trugen maßgeblich zur Popularität der Schellackplatte bei und halfen, Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Mehrere bedeutende Firmen und Hersteller dominierten den Markt für Schellackplatten. Zu den wichtigsten gehörte die Victor Talking Machine Company (später RCA Victor): Sie war einer der führenden Hersteller von Schellackplatten in den USA und arbeitete mit vielen berühmten Künstler*innen zusammen, darunter Enrico Caruso. Ebenfalls zu nennen ist Columbia Records, eine Firma, die sowohl in den USA als auch international aktiv war. Columbia produzierte eine breite Palette von Musik, von Klassik bis hin zu Jazz. Die britische Firma His Master’s Voice (HMV) war für ihre hochwertigen Aufnahmen und ihr ikonisches Logo, den Hund Nipper, bekannt. HMV war auch in Europa eine führende Marke für Schellackplatten. In Deutschland war die Deutsche Grammophon führend in der Produktion von Schellackplatten, insbesondere im Bereich der klassischen Musik.

Bedeutung der Schellackplatten heute

Die Schellackplatte hat auch heute noch eine kulturelle und historische Bedeutung. Sie ist ein wichtiger Teil des musikalischen Erbes und ein Symbol für die Anfänge der Musikindustrie. Die Bewahrung von Schellackplatten hilft, die Klangästhetik und die Aufnahmetechniken des frühen 20. Jahrhunderts zu verstehen. Zudem bieten sie Einblicke in die kulturellen und gesellschaftlichen Trends jener Zeit.

Schellackplatten als Sammelobjekt

Das Sammeln von Schellackplatten ist heute ein beliebtes Hobby für Musikliebhaber*innen und Historiker*innen. Diese Sammlungen bieten eine wertvolle Möglichkeit, die musikalische Vergangenheit zu erforschen und zu bewahren. Einige Schellack-Fans suchen nach seltenen und gut erhaltenen Platten, die sowohl historisch als auch finanziell wertvoll sein können. Der Markt für Schellackplatten ist lebendig, und Auktionen und Sammlermärkte sind wichtige Treffpunkte für Enthusiast*innen.

Museen und Sammlungen

Es gibt mehrere Museen weltweit, die sich der Geschichte der Schallaufzeichnung widmen und bedeutende Sammlungen von Schellackplatten beherbergen. Ein herausragendes Beispiel ist das Deutsche Museum in München, das eine umfangreiche Sammlung von historischen Tonaufzeichnungen und Abspielgeräten präsentiert. In den USA ist die Smithsonian Institution in Washington D.C. bekannt für ihre beeindruckende Sammlung von Tonaufzeichnungen, einschließlich Schellackplatten.

Bring Schellackplatten zu uns ins Antiquariat

Schellackplatten sind wertvolle kulturelle Schätze, die Einblick in die musikalische und technische Entwicklung des frühen 20. Jahrhunderts bieten. Statt diese wertvollen Artefakte wegzuwerfen, bring sie zu uns ins Antiquariat. Mit deiner Hilfe können wir bedeutende Aufnahmen für Menschen, die diese sammeln oder erforschen wollen, bewahren.


Einfache und bequeme Buchspenden

Wir möchten dir den Prozess der Buchspende so einfach und bequem wie möglich gestalten. Deine Bücherspende soll keine Last sein, daher bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, wie du deine Bücher bei uns abgeben kannst:

  1. Direkt bei uns: Besuche einfach unser Ladengeschäft in der Georg-Schwarz-Straße 12 in Leipzig und überreiche uns deine Bücherspende persönlich. Wir freuen uns auf dich!
  2. Mit der Post: Falls du keine Möglichkeit hast, persönlich vorbeizukommen, kannst du deine Bücher auch ganz bequem per Post an uns senden.
  3. Mit dem Auto oder Fahrrad: Wenn du in der Nähe wohnst, kannst du deine Bücher auch mit dem Auto oder Fahrrad vorbeibringen.
  4. Mit den Öffentlichen: Für umweltbewusste Spender*innen gibt es die Möglichkeit, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu uns zu gelangen. Unser Standort ist gut erreichbar und liegt in der Nähe der Haltestelle Georg-Schwarz-/Merseburger Straße.

Du hast mehr als 10.000 Bücher? Kein Problem! Wir organisieren gerne einen Abholtermin für deine großzügige Spende. Kontaktiere uns einfach, und wir kümmern uns um den Rest.

[g]